Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Um Einstellungen für die Anzeige von Facetten vorzunehmen, wählt man das gewünschte Service-Profil aus und öffnet den Tab Viewing Results. Die nachfolgenden Informationen beziehen sich auf die Einstellmöglichkeiten für EDS-API-Profile.



Show Clustered Results: Muss auf Yes eingestellt sein, damit Facetten gebildet und angezeigt werden.

Select and Order Clusters for display > Modify: Öffnet weitere Einstellmöglichkeiten:



Spalte Databases:

Dieser Spalte kann man entnehmen, für welche der im edsapi- oder edsapitest-Profil aktivierten Databases die betreffende Facette gebildet und angezeigt werden kann. Bestimmte Facetten wie z.B. „Collection“ oder „University“ werden nur von wenigen Quellen unterstützt. Facetten, die für keine der im Profil aktivierten Databases gebildet werden können, tauchen im Einstellbildschirm nicht auf.

Spalte Show:

Einstellung per Checkbox-Auswahl, ob die betreffende Facette angezeigt werden soll oder nicht.

Spalte Order:

Durch ein entsprechendes Ranking legt man die Anzeigereihenfolge der Facetten fest.

Spalte Edit Cluster Name for:

Hier kann man das Anzeigelabel für die betreffende Facette einstellen. Bitte beachten Sie: Von der EDS-API werden nur die für Englisch eingestellten Anzeigetexte übertragen. Es empfiehlt sich, hier den Text einzustellen, der in der englischen Oberflächenversion Ihres HDS angezeigt werden soll, und diesen für die deutsche Oberfläche über die HDS-Sprachdateien zu übersetzen (s.a. Anpassung von HDS-Anzeigetexten).


Sonderfall Source Type und Content Provider Facette

  • Die Anzeige der Facetten "Source Type" und "Content Provider" kann nicht deaktiviert werden.
  • "Source Type" wird per Default immer als erste Facette angezeigt, "Content Provider" als letzte.
  • Anpassungen des englischen Default-Labels auf dem Tab Viewing Results sind unwirksam. Der von der EDS-API gelieferte Default "Source Type" und "Content Provider" kann über die HDS-Sprachdateien angepasst/übersetzt werden.
  • No labels