Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die aktuell bereitgestellte Version WinIBW3.7 RDA im HeBIS-Verbund liegt der WinIBW3.7 von OCLC Pica zugrunde. Diese ist ausgelegt für Windows XP und Windows 7.

Mit folgenden Windows-Systemen ist Grundversion laut der Produktbeschreibung von OCLC Pica einsetzbar:


WindowsVersion
Windows XP ProfessionalAlle
Windows 2000 ProfessionalAlle
Windows NT4Letztes Servicepack
Windows 982. Edition
Windows VistaAlle
Windows 7Alle


Windows 10 und Windows 2016

Für die Nutzung unter Windows 10 sind bisher keine Auffälligeiten bekannt. Alle von HeBIS bereitgestellten Funktionen nutzbar.


Mildner, Jule

Liebe Frau Mildner, die UB Kassel stellt nach und nach auf andere Windows-Versionen um. Seit dem treten bei einzelnen Kolleginnen (neue?) Probleme bei der Nutzung der WinIBW auf. Wir versuchen gerade folgenden Ursachen nachzugehen, sind aber bislang noch etwas ratlos.

Vielleicht könnten Sie diese Probleme auch als TOP für den geplanten Workshop der WinIBW-Betreuer aufnehmen? Oder haben Sie ggf. eine Idee wen wir ggf. außer der UB Gießen (laut Protokoll des letzten Workshops läuft die WinBW dort unter Windows10) direkt ansprechen könnten?

Viele Grüße, Helga Wick, UB KS, 17.04.19


Mildner, Jule Wick, Helga

Liebe Jule, ich hatte Frau Wick bereits geantwortet.
Es ist wirklich sehr schräg: wenn ich bei einem größeren Trefferset nicht eingebe, welche Treffer ich herunterladen möchte, bricht das Programm ab.
Bei der Eingabe von "dow s(Nr. Set) 1-(z.B. 566) d" funktioniert es ohne Probleme.
Kann es sein, dass sich im Programm ein kleiner Bug eingeschlichen hat?
Viele Grüße, Christiane (17.04.19)

Nachtrag: im WinIBW-Handbuch (S. 130) steht "dow [Set-Nr.] [Titel-Nr.] [-] [Titel-Nr.] [Format]". Wenn man sich an diese Form hält, sollte es eigentlich funktionieren (wink)


Mildner, Jule Pausch, Christiane

Liebe Frau Pausch, liebe Frau Mildner,

vielen Dank, Frau Pausch, dass Sie sich die Mühe mit den Tests gemacht haben. Ich habe nun auch die von Ihnen beschriebene Variante mit Eingabe der Titel-Nummern einige Male ausprobiert: mit dem Ergebnis mal funktioniert es - mal nicht, d.h. der Download wird nach wie vor an unterschiedlichen Stellen abgebrochen, auch bei einem Trefferset von 202 Titeln (s. unten). Allerdings kann an der Unterbrechung dann mit einem neuen Befehl und Verwendung der nächsten Titel-Nummer der Download fortgesetzt werden. Ergänzung: Für die Vorbereitung von maschinellen Korrekturen mit Hilfe der Workshop-WinIBW des LBS FFM ist dieses wiederholte Anstoßen des Titel-Downloads nach meinem Geschmack zu fehleranfällig, da man sich immer genau anschauen muss, wo das Skript gestoppt hat und mit welchem Treffer der Download fortgesetzt werden muss. Entweder hat man dann doppelte Titeltreffer in der Download-Datei  oder es fehlen welche. Auch das Skript für die maschinellen Korrekturen an Exemplardatensätzen lief in einem Versuch im Testsystem nicht mehr wie unter der alten WindowsVersion wie gewohnt bis zum Ende durch; es gab keine Meldung, dass das Skript gelaufen ist, die WinIBW-Bildschirmanzeige fror ein.

Übrigens: Bislang hatte mit der alten Windows-Version der komplette Download auch mit dem Befehl ohne Angabe der Titelnummern fehlerlos funktioniert.

Vielen Dank, Frau Pausch, dass Sie sich die Mühe mit den Tests gemacht haben.

Spielen die voreingestellten WinIBW-Parameter beim Titel-Download eigentlich irgendeine Rolle und könnten diese Einfluss auf diese Abbrüche haben?

P.S.: Der csv-Download läuft dagegen in 2 Tests scheinbar problemlos komplett durch - auch mit einerm Trefferset von 1968 Titelnummern und mit 3356 Zeilen.


Viele Grüße , Helga Wick, 18.04.19, Ergänzungen 17.05.19


Windows-VersionProblembeschreibung

Windows 10 Education

auf PC

Der Titeldownload aus dem CBS (Anmeldung direkt im HeBIS-Zentralsystem und nicht über den Zugang über das LBS Kassel) bricht bei Verwendung des Befehls "dow s1 d" bei einem kompletten Download eines Treffersets in der Größe von bereits ca. 202 Titeln an unterschiedlichen Stellen ab. Das war mal bei Treffer 58, mal bei Treffer 66 (s. Screenshots), mal erst bei Treffer 96. Bislang war m.E. eine Treffermenge von insgesamt bis zu 1000 Titeln, ich meine sogar noch mehr, problemlos in einem Vorgang mit "dow sX d" downloadbar.

Ich kann mir zwar aktuell dadurch helfen, dass ich die Titeltreffer in Häppchen aufteile und z.B. den Befehl "dow s1 1-50 d", "dow s1 51-100 d" usw. verwende. Aber das ist doch extrem lästig und ggf. fehleranfällig?

Screenshots als Beispiel:


Trefferset mit 202 Titeln:


Eingabe Befehl dow s1 d funktioniert bis zum Treffer 66 - dann bricht der Download ab und ich erhalte einen leeren Bildschirm mit der Trefferanzeige Nr. 66 aus dem Set 1


Mit dem Befehl s d kann ich dann die Trefferliste, d.h. das Set 1 alledings wieder zur Anzeige bringen. Nur in meiner txt-Download-Datei habe ich eben nur die Treffer 1-66; mehr nicht.


Windows 2016

auf Terminalserver

Hier beschreibt eine Kollegin Probleme bei der Bearbeitung von Fernleihen:

  • Beim Weiterblättern in der Liste von erfolglosen Fernleihen (sel erg) stürzt die WinIBW ab und muss neu gestartet werden. Die Fehlermeldung sah wie folgt aus:
  • Regelmäßig gibt es Probleme mit dem Download bei Listen von Negativ-Bestellungen mit mehr als 4 Einträgen. In der Fernleihe geht es darum, die Negativ-Bestellungen auszudrucken. Könnte man natürlich, indem man jeden einzeln aufruft und dann druckt. Bei längeren Listen ist das sehr aufwändig und ist ja vom Programm her auch nicht so vorgesehen.
    vgl. dazu https://www.hebis.de/de/1handbuch/fernleihe/serverbasierter_druckdienst_winibw3.pdf?m=1507731478&



  • No labels
Write a comment…